Installationen und Videos von Robert F. Hammerstiel
05.10.2012 - 28.10.2012 / Kunsthalle Faust

Mit der Ausstellung “Make Yourself at Home” präsentiert Robert F. Hammerstiel erstmals einige seiner konzeptuellen Hauptwerke zusammen mit eigens für die Kunsthalle Faust entwickelten Arbeiten. Dabei entwickelt Hammerstiel ein Surrogat des privaten Heims: “Fühl’ Dich ganz wie zu Hause” – ein glücksverheißender Titel, der gleichzeitig eine ironische Brechung inkludiert, denn das perfekt und liebevoll gestaltete “Paradies” ist letztendlich nur Kulisse, Wunschprojektion und Illusion. Und dennoch ist der Mensch ohne diese “Haltegriffe” – Tücke der Existenz – hilflos seiner Angst vor dem Ungewissen ausgeliefert.

Das Zentrum der Ausstellung bildet die Rauminstallation “Make Yourself at Home III”. Auf dem mit Kunstrasen ausgelegten Hallenboden der Kunsthalle läßt Hammerstiel drei mit Sprachsystemen ausgestattete Rasenmäher-Roboter endlose Kreise ziehen und über den Sinn des Lebens, über Perfektion und Ordnungsprinzipien sprechen. Sie scheinen, stellvertretend für den Menschen, gefangen in ihrer Arbeit – hier dem Schaffen eines vermeintlich perfekt gemähten Rasens – und scheitern in sinnentleerten Wiederholungen ohne Erfolg an der Sinnsuche.

Auch die auf Monitoren präsentierten Videoarbeiten der Ausstellung umkreisen die Thematik der Existenzfragen in vielfältiger Weise: In der fünfteiligen Videoarbeit “Playground III” werden wir Zeugen eines trügerisch-idyllischen Sommernachmittags jeweils einer Familie in ihrem selbstgestalteten Gärten aus der Vogelperspekitve: “Gott schaut zu”. In “Alles in bester Ordnung IV” und “Warum bin ich nicht überrascht?” führt er dem Betrachter die bittersüßen, absurden Glücksversprechen aktueller Konsumwelten vor Augen, wie es schonungsloser kaum möglich erscheint.

Im kleineren abgedunkelten Raumteil zeigt die Kunsthalle Faust die als Diptychon konzipierten Videos “Make Yourself at Home IV und V” . Eine absurde, zeitlupenhafte Kamerafahrt führt durch eine penibel gepflegte private Gartenlandschaft mit Gartenhaus, Swimmingpool – endlos entlang einer Thujenhecke, begleitet von der Arie “Erbarme dich!” aus der “Matthäus Passion” Johann Sebatian Bachs.

Hammerstiel: “Ich setze mich mit der Sehnsucht des Menschen nach Glück, Geborgenheit und Idylle und den damit verbundenen Wunschprojektionen auseinander. In meinen Arbeiten hinterfrage ich die Darstellungsmechanismen der Werbe- und Konsum-Industrie, die diese Sehnsüchte vordenkt, immer wieder neu erzeugt und stereotypisiert.”

Robert F. Hammerstiel
Robert F. Hammerstiel
Robert F. Hammerstiel
Robert F. Hammerstiel

Make Yourself at Home
Ausstellungsdauer: Freitag, 5. Oktober, bis Sonntag, 28. Oktober 2012
Vernissage: Donnerstag, 4. Oktober 2012, 19 Uhr
Öffnungszeiten: Do und Fr 16-20 Uhr, Sa und So 14-18 Uhr
Eintritt: 3 Euro, ermäßigt: 2 Euro

Gefördert durch:

Niedersächsische Sparkassenstiftung
S-Hannover Stiftung
Sparkasse Hannover

Mit freundlicher Unterstützung von:

Land Niederösterreich
Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
Zaruba
Husqvarna
Promex
ToysRus
Holz KG

Kontakt

Kunsthalle Faust
Harro Schmidt
Zur Bettfedernfabrik 3
30451 Hannover

Tel. 0511 / 213 48 60
EMail: kunsthalle@kulturzentrum-faust.de

Öffnungszeiten:
Do und Fr 16-20 Uhr, Sa und So 14-18 Uhr
(bitte Ausstellungstexte beachten!)

Follow Kunsthalle Faust on

Förderer der Kunsthalle Faust

• Land Niedersachsen
• Ifa Institut für Auslandsbeziehungen
• Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover
• Stadtsparkasse Hannover
• Sparkasse Hannover Stiftung
• Niedersächsische Sparkassenstiftung
• Stiftung Niedersachsen
• Stiftung Edelhof Ricklingen
• Nord LB
• Stiftung Kulturregion
• Deutsche Messe

Partner der Kunsthalle Faust

Zendai Museum of Modern Art, Shanghai
Medienhaus Hannover
Mediations Biennale Poznan

Links zu Kunstportalen

www.hannover.de/museen
www.kulturportal-deutschland.de
www.kunstplattform.de
www.art49.com
www.artupdate.com
www.artmagazin.de
bkhannover.blogspot.com